Escuelita erfolgreich abgeschlossen!

Hurra!! Die erste Runde der Escuelita à la colectivo gata-gata haben wir an diesem Wochenende nach sechs Wochen erfolgreich zu Ende gebracht. Alle Teilnehmer*innen haben ihre »Prueba«, ihre kleine »Prüfung bestanden«.
Alle sind nun guuut vorbereitet auf den Besuch der Compas Zapatistas in diesem Sommer und werden sich nun – jede*r auf ihre*seine Art – an dessen Organisierung machen.

Ein Zyklus endet – ein neuer beginnt!

Nun, bald ist wieder ein Zyklus zu Ende. Denn weitere zwei Balumil-Vorbereitungsseminare liegen hinter uns,
und wir freuen uns bereits auf das nächste 3. Balumil-Seminar Ende Mai!

Ah, und Balumil geht weiter, aupa ja!
Claro, jeweils angepasst an die aktuelle Corona-Situation.

Neue Vorbereitungsseminare – Sommer 2021:
– 25.06. – 27.06.
– 23.07. – 25.07.
– 03.09. – 05.09.

Aktueller Flyer

Escuelita Zapatista – Kleine Zapatistische Schule

An sechs aufeinanderfolgenden Wochenenden führen wir ein kleines Intensiv-Bildungsprogramm durch, in dem wir uns sehr intensiv mit der zapatistischen Autonomie auseinandersetzen werden.

Diese Kleine zapatistische Schule findet zwischen dem Wochenende 19.-21.2021 und 26.-28.3.2021 als Präsenz- und Online-Seminar statt.

Bei Interesse meldet Euch einfach bei uns, wir schicken Euch dann mehr Informationen zu.

Von Anderer Welt – Internationalist*in sein ★★Balumil-Seminar★★

4. – 7. Dezember 2020, Burg Lutter

★★für Internationalistische Frauen* und Andere* die an und in antipatriarchalen-antikapitalistischen Alternativen und Organisierung interessiert und engagiert sind★★

Eine andere Welt ist möglich – und dringlich – eine Welt, in die viele Welten passen:

Die Zapatistas werden zum ersten Mal im Sommer 2021 nach Europa und auch nach Deutschland kommen. Eine Delegation aus mehrheitlich Compañeras wird sich drei Wochen mit allen sozialen Bewegungen und vor allem feministischen Initiativen – die dies im gegenseitigen Respekt möchten – austauschen. Darauf möchten wir Euch gerne vorbereiten, damit Ihr dies öffentlich und in Euren Gruppen weiter vermittelt, wie die Compañeras – innerhalb der zapatistischen Autonomie in Chiapas, Mexiko – ihr »Recht auf Glücklichsein« durchsetzen, organisieren und leben.

Anmeldung bis Freitag, 27.11.2020 per Mail.

Herzlich, colectivo gata-gata.

1. November 2020.

In Kooperation mit:

Neuigkeiten – August 2020

Balumil geht weiter – und weitet sich aus!

Nachdem wir im vergangenen April, Mai und Juni erfolgreich – und mit viel Spaß! – die letzten drei Vorbereitungsseminare umgesetzt haben – die ersten beiden »virtuell« und das dritte dann wieder »physisch« – möchten wir euch jetzt mitteilen:

Wir bereiten weiter vor und weiten uns aus.
Balumil geht weiter – trotz »gewisser Umstände« – claro que si!

Deshalb bieten wir euch jetzt auch zusätzlich andere Modelle der Vorbereitung für einen Balumil-Aufenthalt in Chiapas an.
Es wird 5-Tage-Seminare geben, Workshops, aber auch die bisherigen 3 Wochenend-Seminare – »je nach Lage« auch virtuell – und in schöner Form, sodass wir alle Freude daran haben und alle Teilnehmenden auch in Diskussion und Austausch sein werden.

Zu all dem wird es in der nächsten Zeit einen aktualisierten Balumil-Flyer geben, sowie einen Balumil-Folder mit all den Infos zu Balumil, Aufenthalt in Chiapas und Seminar-Inhalten – und mit den neuen Terminen für die Vorbereitungsseminare im nächsten halben Jahr:
Sei es das Balumil-5-Tage-Seminar, ein Balumil-Workshop oder die »traditionellen« drei Balumil-Wochenend-Seminare zur Vorbereitung.

NEU:

Liebe Kollektive und Gruppen – in nah und fern: Ihr könnt uns auch für Workshops und 5-Tage-Seminare zu Euch – an Eure Orte – einladen!

Der Austausch mit den Zapatistas geht weiter – auch und besonders in »schwierigeren Zeiten« – und ist umso notwendiger für uns alle – claro, »den Umständen angepasst«!

Herzlich
euer colectivo gata-gata.

Balumil-Tour 2020

Autonomía Zapatista »… und wir haben die Umzingelung durchbrochen!«

Die Zapatistas – der EZLN – zehntausende von vor allem Maya-Indigenen m Südosten Mexikos, in Chiapas – bauen seit ihrem bewaffneten Aufstand von 1994 ihre Autonomie auf, in den Bereichen: basis-demokratische Selbstregierung, Bildung, Gesundheit, Agroökologie, kollektive Arbeiten und in der eigenen Organisierung der Compañeras. Immer wieder rufen sie zu internationalistischen Bündnissen auf und organisieren internationale Treffen. Auch jetzt mit ihrem aktuellen Vorschlag zur Schaffung eines »Weltweiten Netzwerks des Widerstands und der Rebellion«.

Im August 2019 haben die Zapatistas, wie sie sagen: »die Umzingelung durchbrochen«. Das heißt, sie haben ihre autonomen Gebiete ausgeweitet. Die Konsolidierung ihrer Organisierung zeigt sich in den jetzt existierenden 12 zapatistischen Caracoles (vormals waren es 5) und in den insgesamt 43 »Autonomen Zentren des Widerstands und der zapatistischen Rebellion« (CRAREZ).

Darüber – wie die aktuelle Situation in den zapatistischen Gebieten ist, wie die Zapatistas die Ausweitung ihrer Autonomie geschaffen haben, und über die vielen zapatistischen Treffen im letztjährigen »Dezember des Widerstands« – wollen wir Euch gerne erzählen und freuen uns auf eine lebhafte Diskussion über: »Eine andere Welt ist möglich (und dringlich) – eine Welt, in die viele Welten passen!«

Termine und Orte:
  • Leipzig: Mittwoch, 2.9.20, 19 Uhr, Index
  • Hamburg: Mittwoch, 16.9.20, 19 Uhr, Rote Flora
  • Frankfurt: Freitag, 25.9.20, Au
  • Berlin: tba
  • Dresden: tba

Zapatistische Bildung im CELMRAZ, Caracol Oventik in Chiapas, Mexiko